Unbeschwertes Urlaubsgefühl das ganze Jahr über, das bietet die Ostsee Schleswig-Holstein zwischen Glücksburg und Travemünde sowie in der Holsteinischen Schweiz. Egal, ob auf einer Frühlings-Radtour mit Ostseeblick oder mit einem delikaten Snack beim „Weltfischbrötchentag“, in der sommerlichen Abendbrise in einer Beach Lounge oder beim Frühstück am Meer, auf dem Stand-up Paddel-Board mit leichtem Windhauch oder auf einer stürmischen Seebrücke im Winter. Dann, wenn sich die Ostsee Schleswig-Holstein in der„winterschönen“ Zeit von einer anderen, ruhigeren Seite präsentiert und Urlauber bei Fackelwanderungen am Strand oder Wellness mit Meerblick den Kopf freibekommen. Weite und Wind, Möwenkreischen und das Rauschen der Brandung am Strand lassen den Alltag in weite Fernerücken.

Hautnah „erfahren“ Aktivurlauber die gesamte Region auf zwei Rädern: Auf unterschiedlichen Rundtouren, fast immer mit Wasser im Blick, erkunden Fahrradfahrer die unterschiedlichen Facetten der Ostseeküste Schleswig-Holsteinsund sind abends wieder im Feriendomizil. Wer lieber länger unterwegs ist, fährt auf dem rund 430 Kilometer langen Ostseeküstenradweg von der dänischen Grenze bis nach Lübeck auf gut ausgeschilderten Strecken am Strand entlang, an Seen vorbei, durch Felder, Wälder und malerische Orte.

„Lichtermeer“ im Herbst: Während der Veranstaltung erstrahlen viele Seebrücken in hellem Glanz.
Foto: epr/www.ostsee-schleswig-holstein.de/Oliver Franke

Beim Spaziergang an der Ostsee zeigt die Küste ihre vielen Gesichter: An den Badestränden schmiegen sich bunte Strandkörbe in den makellos weißen Sand. Die Naturstrände geben ausgeblichenes Treibholz, vom Wasser geschliffene Steine und andere Schätze des Meeres frei, während der sonnengetrocknete Seetang unter den Füßen knistert. Hinter den Dünen finden sich geschützte Plätze, an denen Urlauber zum nahtlosen Bräunen unbeobachtet alle Hüllen fallen lassen können. An den Steilküsten kraxeln Sportliche über Felsbrocken und entwurzelte Bäume hinweg, um die höchsten Aussichtspunkte zu erreichen. Die Strandpromenaden der Badeorte laden mit ihren Cafés, Geschäften und Seebrücken zum Schlendern und Verweilen ein – sogar im Winter. Ein besonderes Natur-Erlebnis ist für viele Besucher der Gang auf den Seebrücken: Hier sind sie über dem Meer und fast „mittendrin“ in den Wellen, im Wind und auf dem Wasser.

In den wärmeren Monaten genießen Sonnenhungrige den freien Blick aufs Meer und den weiten Horizont, schlürfen ein Getränk in einer der vielen Beach Lounges und spüren das Salz auf der Haut. Auf dem Stand-up Paddel-Board geht es entspannt über das Meer oder die Seen, während sich Surfer und Segler den wilden Elementen entgegenstemmen.

Wassersportspaß an der Ostsee
Foto: Oliver Franke

Auch die „winterschöne“ Ostsee Schleswig-Holstein ist in der dunklen Jahreszeit ein ideales Reiseziel zum Durchpusten lassen und Entspannen, zum Beispiel beim Strandfeuer, bei Fackelwanderungen oder an Wellness-Tagen. Insgesamt liegt der Fokus in den Herbst- und Wintermonaten auf kleineren Veranstaltungen. Das Repertoire reicht von Licht- und Feuerkünsten über Weihnachtszauber und Eislaufen mit Meerblick bis zum WinterStrandklub, Silvester-Beachparties und Kulinarik- sowie Wellness-Tagen.

www.ostsee-schleswig-holstein.de

Entspannte Auszeit am Meer –Auf geht’s an die Ostsee Schleswig-Holstein

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.